Wie viel Interaktion Google+ wirklich schafft (Teil 2)

Ende September habe ich hier eine Grafik erstellt, die zeigt, wieviel Interaktionen pro Kalenderwoche auf Google+ generiert werden. Das Thema kam gut an und daher hier Teil 2 mit einer Fortsetzung der Daten bis zur KW 41. Insgesamt scheint sich der Abwärtstrend was die Zahl der auf Google+ durch die Nutzer veröffentlichten Beiträge (auf Deutsch) angeht, fortzusetzen.

Im Sommer 2011 kam Google+ auf 479.000 deutschsprachige Beiträge, im Oktober 2011 nur noch auf circa 20.000 bis 40.000 Beiträge. Schreiben also Google+-Nutzer weniger Statusmeldungen oder verliert das Netzwerk jetzt schon wieder massiv an Traffic und Nutzern? Das würde immerhin der offiziellen Vermeldung von 40 Millionen Usern widersprechen. Wobei Google keine Nutzerzahlen nach Ländern aufgeschlüsselt veröffentlicht.

This entry was posted in Social Media and tagged , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Wie viel Interaktion Google+ wirklich schafft (Teil 2)

  1. jenzzzi says:

    Nachtigall, ick hör dir buzzen…
    Google und social, das wird einfach nichts.
    Interessante Grafik jedenfalls!

  2. mthie says:

    Wenn ich mir meine volle Google-Timeline so anschaue, kann ich nicht bestaetigen, dass es weniger wird. Ich kann allerdings bestaetigen, dass immer mehr deutsche Google+-Nutzer auf englisch schreiben, da die Breite der Einkreisenden dort eher multinationaler ist, als z.B. auf Twitter.
    Und das ist auch gut so.

  3. Daniel says:

    Eine parallele Auswertung der englischen Beiträge wäre hier interessant gewesen.
    Was ich häufig sehen konnte ist, dass deutschsprachige Nutzer das Potential von (dem internationalen) Google+ entdecken und anfangen nur noch auf englisch zu schreiben, weil sie dadurch viel mehr Menschen erreichen können.
    Ob das jetzt für diese Auswertung so ausschlaggebend ist weiß ich nicht, aber ein Gesamt-Vergleich wäre interessant.

    Vielleicht auch eine Auswertung der deutschen Beiträge auf Facebook. Die Gegenüberstellung der KW-Anzahlen wäre sicherlich auch sehr interessant.

    • StephanN says:

      Die Anregung nehme ich auf bzgl. der Auswertung der engl. Beiträge. Ich werde auch Facebook mit einbeziehen. Da gibt es ja die Problematik mit öffentl. zugänglichen Beiträgen genauso.

  4. LinkedInsider says:

    Hallo,

    bei mir merke ich, dass es konstant bleibt (okay, ist auch empirisch irrelevant). Aber es kommen kaum neue Benutzer hinzu, die ich gerne Circle. Dafür haben viele Spammer in Hoffunng auf SEO für Arme Google+ für sich entdeckt, wie ich finde. Wenn ich eine Mail erhalte “XY hat sie hinzugefügt, schaue ich mir das schon gar nicht mehr an (wie bei Twitter).

    http://linkedinsiders.wordpress.com/2011/10/11/doch-kein-neuer-nutzen-100-tage-google/

    lG
    Stephan

  5. StephanN says:

    Ich denke ich werde die Daten in zwei drei Wochen mal aktualisieren mit Facebook und G+ auf Englisch.

  6. Pingback: Wie viel Interaktion Google+ wirklich schafft (Teil 3) | People&Media

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s